Merz versieht illegale Axura®-Werbung mit Zugangsschutz (Update)

Die Firma Merz Pharma Austria hat auf unseren vor einigen Tagen erschienenen Artikel reagiert und im Laufe des heutigen Tages die Werbung für das Alzheimer-Medikament Axura® wie gesetzlich gefordert mit einem Zugangsschutz für Fachkreise versehen. Auch die Werbung für weitere verschreibungspflichtige Merz-Produkte (Hepa-Merz®, Rheumon® und Rheumon Depot®) ist seit heute nur noch Fachkreisen zugänglich.

Unsere Bitte um Stellungnahme, auch zu den Verbindungen von Merz zur Firma Medcom International und zur "Deutschen Seniorenliga", blieb bislang ohne Antwort.
--

Update

Merz hat nun geantwortet. Der Informationsgewinn bleibt jedoch begrenzt:
vielen Dank für Ihren Hinweis hinsichtlich unserer österreichischen Seiten. Wir haben selbstverständlich alle werblichen Informationen zu Memantine von den allgemein zugänglichen Seiten entfernt.

Mit freundlichen Grüßen

 
[Pharmamarketing]
Autor: hockeystick   2009-03-17   Link   (5 KommentareIhr Kommentar  


siyani   2009-03-18  
und die pharmig schweigt wie immer...und die meint unter diesen umständen noch immer, dass sie und ihre mitglieder die hoheit für patienteninformation in österreich haben können, soferne sie einmal kommen sollte? huber: "...und ausserdem gibts da eine funktionierende selbstkontrolle..." (zitat bei einer veranstaltung des pharma marketing clubs austria)


hockeystick   2009-03-18  
Merz ist ja auch in Deutschland Mitglied der "Freiwilligen Selbstkontrolle Arzneimittelindustrie e.V.", auch in deren Pamphleten hagelt es Begriffe wie "transparent", "lauter" und "ethisch einwandfrei".
„Die Mitglieder des FSA haben erneut unter Beweis gestellt, dass die eigenverantwortliche Selbstkontrolle in ihre tägliche Arbeit fest integriert ist“, so der FSA-Vorstandsvorsitzende Michael Klein.
(Quelle)

Die Dame von Merz wird sehr gut wissen, warum sie zum Thema "Seniorenliga" lieber keine Stellung genommen hat.


hockeystick   2009-03-18  
Nebenbei: Wie ist eigentlich die Rechtslage in der Schweiz?


sil   2009-03-19  
In der Schweiz sind die Infos nicht auf Fachkreise beschränkt.
Hier gibt es z.B. die Beipackzettel:
https://www.documed.ch/Documed/de/index.php

Das ist übrigens ein guter Tipp für Leute ohne DocCheck-Passwort.


hockeystick   2009-03-19  
Die schweizer Axura-Seite ist auch sichtbar zurückhaltender gestaltet als das, was die Österreicher bis vor kurzem ins Netz gestellt haben. Eine derartige Ansammlung von unbelegten Behauptungen würde vermutlich auch bei den Eidgenossen nicht durchgehen.








Stationäre Aufnahme












Letzte Beiträge und Kommentare /  Frohe Weihnachten  (strappato)  /  OH!!!  (kelef)  /  Frohe Weihnachten  (strappato)  /  Subjektive Wahrnehmung  (casadelmar)  /  Sehr interessante Sichtweise,...  (akademischer ghostwriter)  
Zum Kommentieren bitte einloggen

Metainfos über das blog. Kontakt: strappato.

search noeszett Add to Technorati Favorites rss