Daten zu unerwünschten Arzneimittelwirkungen frei

"Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) bietet seit heute einen Online-Zugang zu seiner Datenbank mit Verdachtsmeldungen unerwünschter Arzneimittelwirkungen an. Mit dem neuen Internetangebot steht Ärzten und Patienten jetzt eine weitere Möglichkeit offen, sich vertieft über Arzneimittelrisiken zu informieren."

Wird auch Zeit.
 
[Arzneimittel]
Autor: strappato   2013-04-24   Link   (2 KommentareIhr Kommentar  


plazebo   2013-04-30  
Hey, wieder dabei?
Kaum meldet sich Bankhofer wieder im Deutschen TV, seid ihr auch wieder da ... ;-)


hockeystick   2013-05-02  
... und der Schmiegel ist inzwischen Präsident der Deutschen Krebsgesellschaft. Kaum ist die Katze aus dem Haus...

Wobei, dass der Hademar jetzt auf Bibel-TV rumturnen muss, zeigt ja, dass wir nicht alles falsch gemacht haben können.

Edit: Ich sehe gerade, im "Deutschen Anleger Fernsehen" - nur echt mit Deppenleerzeichen - ist er jetzt auch. Es trifft da sicher auch nicht die Falschen.








Stationäre Aufnahme












Letzte Beiträge und Kommentare /  Subjektive Wahrnehmung  (casadelmar)  /  Sehr interessante Sichtweise,...  (akademischer ghostwriter)  /  ... und der Schmiegel ist...  (hockeystick)  /  Hey, wieder dabei?  (plazebo)  /  Daten zu unerwünschten...  (strappato)  
Zum Kommentieren bitte einloggen

Metainfos über das blog. Kontakt: strappato.

search noeszett Add to Technorati Favorites rss